Christentum

Aus korbiwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Christentum ist eine der fünf Weltreligionen. Mit über zwei Mrd. Anhängern ist es gleichzeitig auch die weltweit größte Religionsgemeinschaft. Das Fundament des Christentums ist der Glaube an Jesus Christus, den Sohn Gottes. Über sein Wirken wird in den vier Evangelien der  Heiligen Schrift berichtet. <events Name="Christentum" keyword="Christentum"> Termine zum Thema „Christentum“</events>


Allgemeines

Das Christentum ist mit rund 2,2 Mrd. Anhängern vor dem Islam (ca. 1,5 Mrd.) die weltweit größte Weltreligion. Sie ist vor allem in Europa, Nord- bzw. Südamerika, Australien, dem südlichen Afrika sowie in Teilen Asiens verbreitet. Christen glauben an Jesus von Nazareth, der als Messias und Sohn Gottes vor rund 2000 Jahren in Galiläa und Judäa aufgetreten ist.

Über sein Wirken erfahren wir durch das Neue Testament, das zusammen mit dem Alten Testament von den Christen als Heilige Schrift verehrt wird. Das Christentum versteht sich als monotheistische Religion. Basis ist der Glaube an den einen Gott, der sich in Form einer Dreifaltigkeit (Wesenseinheit von Vater, Sohn und Heiliger Geist) den Menschen offenbart hat.

Im Laufe der Zeit hat sich das Christentum in unterschiedliche Konfessionen aufgespalten. Der römisch-katholischen Kirche gehören insgesamt rund 1,2 Mrd. Gläubige an. Es folgen die protestantischen Kirchen sowie die orthodoxe und die anglikanische Kirche.

Christliche Spiritualität

Innerhalb des Christentums entstanden verschiedene Ausprägungen von Spiritualität, die sich in den unterschiedlichen liturgischen Feiern ausdrücken. In der Feier der Liturgie wird nämlich Glaube und Spritualität greifbar.

Zudem gab und gibt es in der Geschichte der christlichen Kirche zahlreiche Mystiker, die sich auf Spurensuche nach Gott machten. Sie dachten nach über das Gottes- und Menschenbild und berichteten von ihrem Glauben und ihrer Gottesbeziehung. Ihre Worte berührten so manche Mitmenschen, früher genauso wie heute, jedoch entsprachen sie nicht immer der Haltung der Amtskirche, woraus sich eine oft spannungsvolle Beziehung entwickelte.

Christliche Liturgie

Das Christentum im Dialog mit den anderen Religionen

Mit der fortschreitenden Globalisierung entstehen immer neue Berührungspunkte zwischen den verschiedenen Religionsgemeinschaften und den Gläubigen, die ihnen angehören. So gewinnt der Interreligiöse Dialog zunehmend an Bedeutung. Er ist die Grundvoraussetzung für einen angstfreien Umgang der Menschen unterschiedlichen Glaubens, frei von Vorurteilen und Unsicherheiten.

Innovative Projekte zu diesem Thema

Ettaler Klostergespräche

Die christlich-abendländische Spiritualität kennt eine lange Tradition und einen vielfältigen Reichtum. Mit dem Projekt „Ettaler Klostergespräche“ greift das Ka­tho­li­sche Kreis­bil­dungs­werk Gar­misch-Par­ten­kir­chen den 2000 Jahre alten Schatz auf und macht ihn auf neue Weise zugänglich.

GOTT.neu.denken

Das theologische Dialogforum „GOTT.neu.denken“ lädt dazu ein, sich intellektuell mit Fragen von Religion und Glaube auseinanderzusetzen. Das Katholische Kreisbildungswerk Ebersberg entwarf eine Reihe der Erwachsenenbildung für „kritische Zeitgenossen, Gott-Suchende und Reflektierer“ und für alle, die bereit sind, den theologischen Fragestellungen unserer Zeit nachzugehen.

Die Frage nach Gott und die jeweils ganz eigene Antwort darauf gehören zu den großen Herausforderungen des Christentums heute, der sich die Reihe im Diskurs mit den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaften aus Physik, Biologie, Psychologie, der Hirnforschung und den Fragen der Menschen von heute stellt. „Gott.neu.denken“ leistet einen Beitrag zu einer der größten Herausforderungen des Christentums, nämlich das Gottesbild weiterzuentwickeln, und zwar im Diskurs mit anderen Wissenschaftsdisziplinen.

Kraftwerk Glaube

Im kreativen Dialog anderen von persönlichen Glaubenserfahrungen zu berichten, aber auch den eigenen Glauben zu reflektieren und hierfür ein Forum zu schaffen, das war Intention und Ziel des Projekts „Kraftwerk Glaube“ des Ka­tho­li­schen Bil­dungs­werks Berch­tes­ga­de­ner Land.

Monat der Spiritualität

Innehalten und entschleunigen, den Blick auf Gott und auf sich selbst richten sowie über den tieferen Sinn des Lebens aus der Perspektive des christlichen Glaubens nachdenken – dazu lädt der „Monat der Spiritualität“ des Sankt Michaelsbundes ein. Seit 2015 erklärt das katholische Medienhaus den November zum „Monat der Spiritualität“ und regt dazu an, sich mit spirituellen Themen zu beschäftigen.

Mystik und Spiritualität

Die Reihe „Mystik und Spiritualität“ im Kloster Reisach thematisiert das weite Feld der christlichen Mystik und Spiritualität. Das Karmeliter-Kloster Reisach ist sowohl Veranstaltungsort als auch Kooperationspartner bei der mit prominenten ReferentInnen besetzten Vortragsreihe des Bildungswerks Rosenheim.

Ora et labora

Das Projekt „Ora et labora“ trägt gesellschaftliche Themen in die Öffentlichkeit. Gleichzeitig werden immer wieder Wege aufgezeigt, wie und wo der christliche Glaube und die Spiritualität des Gebetes einem Kraft zum Leben geben kann.

Die Kooperationspartner Münchner Bildungswerk und Benedektinerabtei St. Ottilien setzen mit der Dialogreihe Glaube und Leben, Gebet und Arbeitswelt in Beziehung zueinander. Die Reihe versucht einen Gegenpol zu Stresszeiten, Burn-out und Überforderung zu setzen, der hilfreich für das eigene Leben sein kann.

Spiritualität (er)leben

In Klöstern wird eine besonders tiefe Spiritualität gepflegt und gelebt. Das Projekt „Spiritualität (er)leben“ des Christlichen Bildungswerks Landshut lädt dazu ein, über die eigene Spiritualität nachzudenken und unterschiedliche spirituelle Ausformungen kennen zu lernen. Darüber hinaus können die Landshuter Klöster im Rahmen des Projekts besucht und die Spiritualität, die in ihnen gelebt wird, kennen gelernt werden.

Spiritualität im Gespräch

Das Projekt „Spiritualität im Gespräch“ des Katholischen Kreisbildungswerks Traunstein bringt jeweils eine überregionale Größe der spirituellen Literaturszene und eine bzw. einen lokale/n prominente/n GesprächspartnerIn zusammen. Im Dialog ist die christliche Spiritualität und die eigene Glaubens- und Gottesbeziehung das Gesprächsthema.

Theologie in der Seniorenakademie

Nachdem Teilnehmende der Münchner Seniorenakademie den Wunsch nach einem theologischen Studiengang äußerten, entwickelte das Münchner Bildungswerk den Studiengang „Theologie in der Seniorenakademie“. Der Seniorenstudiengang beinhaltet biblische und kirchengeschichtliche Themen genauso wie sozialethische Fragestellungen.

Weitere Projekte zu diesem Thema

Christentum für Neugierige – Citypastoral in Rosenheim

„Christentum für Neugierige“ ist ein niederschwelliges „to go“-Angebot für religiös Fragende, das „after work“ stattfindet. Das Projekt wird vom Katholischen Bildungswerk Rosenheim in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Rosenheim, den evangelischen Gemeinden der Stadt und der Katholischen Stadtteilkirche Rosenheim-Inn durchgeführt.

Kleine Akademie des Glaubens – Ein Diskurs über die Grundlagen des christlichen Glaubens im Kath. Bildungswerk in Miesbach

01.06 Akademie des Glaubens 2017-2.pdf

Die „Kleine Akademie des Glaubens“ will Kennern und Neugierigen dazu verhelfen, einen vertieften Blick in die Bibel, die Geschichte des Christentums und den christlichen Glauben zu gewinnen. Im Katholischen Bildungswerk Miesbach werden die angeführten Themen im Hinblick auf unsere Kultur- und Geistesgeschichte vorgestellt und aufbereitet. Als Grundlage dafür dient das dreibändige Werk des Religionspädagogen Hubertus Halbfas mit den Titeln „Die Bibel“, „Das Christentum“ und „Der Glaube“. Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier.

Aktuelle Literaturempfehlungen

Ausgewählte Literatur zum Thema Glauben finden Sie im Online-Shop des Sankt Michaelsbundes: www.michaelsbund.de


Aktuelle Angebote in Ihrer Nähe