Korbiwiki: Unterschied zwischen den Versionen

Aus korbiwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 41: Zeile 41:


=== korbiwiki-Tassen ===
=== korbiwiki-Tassen ===
[[Datei:IMG_0537.JPG|thumb|150px|left|korbiwiki-Tassen für den Bildungsdurst]]
[[Datei:IMG_0537.JPG|thumb|150px|left|korbiwiki-Tasse für den Bildungsdurst]]
„Man muss nicht alles wissen. Man muss nur wissen, wo es steht.“ <br/>
„Man muss nicht alles wissen. Man muss nur wissen, wo es steht.“ <br/>
Am besten steht eine korbiwiki-Tasse immer griffbereit: So denkt man immer daran, wo der Wissens- und Bildungsdurst gestillt werden kann.
Am besten steht eine korbiwiki-Tasse immer griffbereit: So denkt man immer daran, wo der Wissens- und Bildungsdurst gestillt werden kann.

Version vom 5. August 2019, 12:16 Uhr

Korbi wiki hoch.jpg

korbiwiki ist die Online-Bildungsplattform in der Erzdiözese München und Freising. Mit korbiwiki entsteht erstmals die Möglichkeit, die vielfältigen Bildungsaktivitäten, die in der Erzdiözese stattfinden, transparent zu machen, zu kommunizieren und dieses Wissen allen zur Verfügung zu stellen.
Dabei verfolgt korbiwiki drei Hauptziele:

  1. Die Darstellung von fachlich-theoretischen Inhalten und Hintergrundinformationen rund um Bildungsthemen,
  2. die Sammlung und Vermittlung von praktischen Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten (z. B. Projekte oder Best-Practice-Beispiele von KollegInnen zum „Abschauen“ und
  3. Informationen zu aktuellen Veranstaltungen im Gebiet der Erzdiözese.


Die Idee

Was kann korbiwiki alles?

Die Arbeitsgemeinschaft Katholische Erwachsenenbildung in der Erzdiözese München und Freising e.V. wurde vom Erzbischöflichen Ordinariat München mit der Entwicklung der interaktiven Bildungsplattform korbiwiki beauftragt. In der Einführungsphase wurden auf korbiwiki zunächst die beiden Pilotbereiche Familienbildung und Theologische Bildung – also zwei der sieben Bildungsbereiche der KEB München und Freising – transparent gemacht. Seitdem wird korbiwiki durch die KEB München und Freising als Bildungsplattform in der Erzdiözese weiterbetrieben und stetig ausgebaut. Dabei wurden mittlerweile diverse weitere der sieben KEB-Bildungsbereiche, wie z. B. Seniorenbildung, Bildung zu Flucht, Asyl und Integration, Umweltbildung, Fort- und Weiterbildung etc. in die Plattform integriert. Selbstverständlich wird korbiwiki als interaktive Online-Bildungsplattform dennoch niemals „vollständig“ sein und wir sind daher ständig auf der Suche nach neuen spannenden und „teilenswerten“ Themen, von denen ein noch größerer Personenkreis erfahren sollte.

Der Name

Das „korbi“ in korbiwiki leitet sich vom Namen des hl. Korbinian ab. Der hl. Korbinian (ca. 670/80–724/30) war Missionar und der erste Bischof von Freising und ist der Schutzpatron der Erzdiözese München und Freising. Er ist Namensgeber für die unterschiedlichsten Veranstaltungen (z. B. die Korbinianswallfahrt und das Korbiniansfest auf dem Domberg in Freising, welche von KEB-Mitgliedseinrichtungen, wie etwa dem Bildungszentrum der Erzdiözese, mitveranstaltet werden) und wirkt so diözesanweit identitätsstiftend. Der Name des hl. Korbinian weist damit nicht nur einen starken regionalen Bezug zum Erzbistum München und Freising auf, sondern wird auch mit dem Thema „Bildung“ in all seinen Facetten in Verbindung gebracht.

Der hl. Korbinian wird häufig zusammen mit einem Bären abgebildet, also einem Tier, das sehr stark, ausdauernd und klug ist. Dieser sogenannte Korbiniansbär geht auf eine Legende zurück, der zufolge ein wilder Bär das Lasttier des auf Pilgerreise befindlichen hl. Korbinian getötet haben soll. Zur Strafe habe Korbinian dem Bären sein Gepäck aufgeladen und sei so mit ihm als Lasttier weiter nach Rom gepilgert. Der Bär im Logo von korbiwiki symbolisiert also – in Verbindung mit dem Namen des Heiligen – die Aufgabe der Bildungsplattform, den Menschen in der Erzdiözese aktuelle Bildungsinhalte mit viel Engagement sowie auf eine kompetente und verlässliche Weise anzubieten und durch einen regen interaktiven Austausch zu einem stets präsenten Thema zu machen. Von der Farbsymbolik her bezieht sich der Braunton im Wort „korbi“ auf den Schutzpatron, den hl. Korbinian, und das leuchtende Blau im Wort „wiki“ auf die regionale Verankerung der Erzdiözese und der KEB München und Freising in Bayern.

korbiwiki in der Praxis

Um die Kommunikation in der Erzdiözese weiter voranzutreiben, wurden nun Videoclips gedreht, die nicht nur die Hauptzielgruppen der Bildungsplattform abbilden, sondern vor allem auch Bildungs-„Macher“ zeigen, die sich bereits von korbiwiki inspirieren ließen. Klicken auch Sie rein, holen Sie sich Inspirationen für die eigene Arbeit und teilen Sie Ihre Ideen und Ihr Wissen mit anderen.

korbiwiki-Materialien

korbiwiki-Sammelkarten

Mit einem Klick auf das Bild können Sie alle vier Karten ansehen

Mitreden – Wissensquellen – Teilen – Austauschen: Diese vier Wiki-Attribute gibts jetzt auch zum Mitnehmen!

„Wissen trägt. Bringe auch Dein Wissen zum Tragen.“ – Mit diesem Slogan wirbt die KEB München und Freising für die Bildungsplattform korbiwiki. Druckfrisch gibt es dazu nun auch vier aussagekräftige Karten – zum Sammeln und/oder Weitergeben. Bestellt werden können die Karten kostenlos bei der Geschäftsstelle der KEB München und Freising, und zwar unter: erwachsenenbildung@eomuc.de.

korbiwiki-Tassen

korbiwiki-Tasse für den Bildungsdurst

„Man muss nicht alles wissen. Man muss nur wissen, wo es steht.“
Am besten steht eine korbiwiki-Tasse immer griffbereit: So denkt man immer daran, wo der Wissens- und Bildungsdurst gestillt werden kann.










korbiwiki-Kekse

korbiwiki-Kekse für den Bildungshunger

Aufgrund der regen Nachfrage nach dem Rezept für die korbiwiki-Kekse folgen hier die genauen Angaben:

Zutaten:
125 g Butter
100 g Rohrzucker (braun)
1 Ei
250 g Mehl (Wiener Grießler)
Mark von 1 Vanilleschote
3 gehäufte TL gemahlener Yogi-Tee (hier eignet sich der Inhalt von Teebeuteln, den man fein mahlt)
1 Prise Salz

Zubereitung:
1. Alle Zutaten nacheinander zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
2. Der Teig muss mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen.
3. Den Teig mit Mehl ca. 1 cm dick ausrollen.
4. Alles bei ca. 180 °C ungefähr 15 Minuten backen (je nach Ofen).

Empfehlung:
Am besten schmecken die Kekse, wenn sie einige Tage lang – luftdicht verpackt – durchgezogen sind.

korbiwiki für Ihre Website

Sie möchten korbiwiki in Ihre Website einbinden? Kein Problem! Gerne stellen wir Ihnen hierfür fertig vorbereitete HTML-Schnipsel zur Verfügung. Hier finden Sie eine Auswahl von Bannern für Ihre Gestaltung.

Korbiwiki-banner-responsive.png








Rundmailarchiv

Die Einführungsphase von korbiwiki wurde durch den regelmäßigen Versand von Rundmails begleitet. Hier finden Sie alle Informationen und Projektschritte zum Nachlesen. Seit März 2017 werden die korbiwiki-News in den KEB-Rundbrief integriert.

Weiterführende Informationen

Informationen zum Projekt finden Sie auf der Website der KEB München und Freising e.V.

Beitrag zu korbiwiki in den Münchner Kirchennachrichten vom 4.3.2016

Literatur

Müller, Carina: Die Bildungsplattform korbiwiki. Ein Projekt der KEB München und Freising e.V., in: Katholische Erwachsenenbildung Deutschland (Hg.): EB Erwachsenenbildung. Vierteljahresschrift für Theorie und Praxis, Jg. 2016, S. 84.

Ansprechpartner

Simone Malaguti, Pädagogische Referentin für Wissensmanagement

Max Aman, Pädagogischer Referent für Innovative Projekte

Susanne Zottmann, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit